Katholische Schule St. Paulus

Hamburg - Billstedt

Erweiterung eines Schulkomplexes mit Vor-, Grund- und Stadtteilschule.

Der geplante Neubau ergänzt mit seinen Klassen- und unterschiedlichen Funktionsräumen das bestehende, für die steigende Schülerzahl nicht mehr ausreichende Raumprogramm der Bestandsbauten. Parallel zu einem länglichen Schulgebäude positioniert sich der ca. 80m lange, größtenteils 3-geschossige, mit einem roten Verblendkleid versehene Gebäuderiegel und bildet an der Eingangsseite mit dem "Staffelgeschoss" einen Kopf aus, der nicht nur optisch, sondern auch funktional der neue Orientierungspunkt des Schulgeländes werden soll.

Zwischen dem Neu- und dem Bestandsbau wird eine gläserne Pausenhalle realisiert, die mit einem transparenten Foliendach überdeckt ist und über eine Galerie die Klassenräume im 1.OG miteinander verbindet. Neben einer Caféteria im EG befinden sich die Verwaltung der Schule und das Lehrerzimmer. In den OGs sind die Klassenräume positioniert, eine Bibliothek und ein Musikraum ergänzen das Raumprogramm.

Kennzahlen
Baukosten Neubau: 8,0 Mio.€
KGR: 300-400
BGF Neubau: 4.200m²

Bauherr
Erzbistum Hamburg , Abteilung Schule und Hochschule

Verfahrensart
Direktauftrag 2014

Leistungsumfang
LPH: 1 - 9
2014 - 2017

Fertigstellung
2017

Auszeichnung
Bauwerk des Jahres 2017
Auszeichnung des Architekten- und Ingenieurverein
Hamburg e.V.