Neubau Wohn- und Geschäftsbebauung, Eberswalde

Realisierungswettbewerb, 2. Preis

Auslober:
WHG Wohnungsbau- und Hausverwaltungs-GmbH, Eberswalde

Aufgabe:
Die Umgebung des Wettbewerbsgebietes ist gekennzeichnet durch das Nebeneinander von Blockrandstrukturen der Gründerzeit im Norden und Osten, der offenen Bebauung der Nachkriegszeit im Süden sowie den Solitären des Hochschulcampus und der Kirche St. Peter und Paul im Westen. Dieses Spannungsfeld birgt großes Potential für die Schaffung eines neuen städtischen Quartiers, was Übergänge zu den unterschiedlichen Typologien und Dichten herstellen kann. Erwartet wird eine angemessene maßstäbliche Einbindung der neuen Wohn- und Geschäftsgebäude in den städtebaulichen und freiräumlichen Kontext. Ziel war es, auf dem Areal Friedrich-Ebert-Straße Süd ein qualitativ hochwertiges, architektonisch, ökologisch und energetisch beispielgebendes Projekt für innerstädtisches Wohnen und attraktive Ladenflächen im Erdgeschoss unter besonderer Berücksichtigung der Wirtschaftlichkeit der geplanten Investitionen zu entwickeln.

Mitarbeiter: Marc Lüders, Petra Martin
Landschaftsarchitekt: Hahn - Hertling - von Hantelmann Landschaftsarchitekten
Visualisierung: Heider / Zeichardt

 

 

Projektbeschreibung als PDF-Download