Neubau am Geomaticum, Hamburg-Eimsbüttel

Beschränkter Wettbewerb, 1. Preis

Auslober:
Freie und Hansestadt Hamburg

Aufgabe:
Wettbewerbsgegenstand ist ein städtebaulicher Funktionsplan für den Campus Bundesstraße sowie eine hochbauliche Vorentwurfsplanung für das Gebäude des Klimacampus 1. Der gesamte Bereich soll städtebaulich überplant, baulich verdichtet und durch schrittweise Neubauten (in verschiedenen Realisierungsabschnitten) weiter entwickelt werden. Angesichts des erheblichen Instandsetzungsbedarfes der Gebäudesubstanz der Universität Hamburg und der momentanen städtebaulichen Situation an den Standorten soll ein Konzept entwickelt werden, um die bauliche und räumliche Situation nachhaltig zu verbessern. Dazu gehört neben der Deckung des derzeitigen Flächenbedarfs auch die Berücksichtigung räumlicher und städtebaulicher Entwicklungsperspektiven der Universität, um den Anforderungen moderner Lehre und Forschung gerecht zu werden.

Mitarbeiter: Petra Martin, Aleksandra Mlynczak
Landschaftsarchitekt: Club L 94
Visualisierung: Bloomimage

Projektbeschreibung als PDF-Download