Profil | Historie

APB. Architekten BDA haben ihren Ursprung im Jahre 1974 mit der Bürogründung von Günter Wilkens, Thomas Beisert und Rüdiger Findeisen. Bereits im Gründungsjahr trat Jens Grossmann-Hensel in die Partnerschaft ein. Nachdem Rüdiger Findeisen diese 1980 verlassen hatte, wurde Ahmad Galedary zwischenzeitlich Partner.

Ende 2005 zog sich nach 32 Jahren zunächst Thomas Beisert als einer der Gründungspartner aus der aktiven Berufstätigkeit zurück und schied aus der Partnerschaft aus. Ihm folgte Moritz Schneider, der damit den Generationswechsel in der Geschäfstführung einleitete.

Nach über 40 Jahren aktiver Berufstätigkeit schied Ende 2013 auch Günter Wilkens aus der Partnerschaft aus. Als "Vollblutarchitekt" war er neben Jens Grossmann-Hensel prägender Kopf des Architekturbüros, zwischenzeitlich auch als Präsident des BDA Hamburg tätig.  Er wird dem Büro als Berater weiterhin verbunden bleiben.

Bereits im Jahr 2012 trat Sönke Andresen in die Partnerschaft ein und folgt damit Moritz Schneider als weiterer Juniorpartner.

 

Bis heute wurden eine Vielzahl von Büro- und Wohnbauten sowie Gesundheits- und Bildungsbauten in ganz Deutschland realisiert. Mit zurzeit 25 Mitarbeitern werden Projekte in allen Leistungsphasen betreut. Dabei verfügt das Büro über außerordentliche Erfahrungen in der Planung und Realisierung anspruchsvoller Bauvorhaben für private Bauherren als auch für öffentliche Institutionen.

Die Teilnahme an Wettbewerben zählt zu den wichtigsten Instrumenten der Akquisition. Viele erfolgreiche Wettbewerbsbeiträge haben zu einer bemerkenswerten öffentlichen Resonanz und zu vielen Aufträgen für das Büro geführt.

Das Büro ist bewusst in allen Leistungsphasen tätig, um dem im Wettbewerb formulierten Anspruch in die Realität umsetzen zu können. Entsprechend verfügt APB neben der Planung und Ausschreibung auch über große Erfahrung in der Umsetzung von großen Projekten in der GU-Überwachung bis hin zur konventionellen Bauüberwachung in den Einzelgewerken.

Darüber hinaus engagieren sich die Partner auch als Fachpreisrichter bei Wettbewerben und wirken aktiv in verschiedenen Verbänden sowie der Hamburgischen Architektenkammer und im Bund Deutscher Architekten mit.